Luftkeimsammler FH-6

am .

 

Universeller Luftkeimsammler zur Kontrolle der mikrobiologischen Luftqualität

Der Luftkeimsammler ist ein Messinstrument zur Überprüfung des Keimgehaltes in der Luft, der sowohl nach der Impaktionsmethode als auch nach der Filtrationsmethode einsetzbar ist. Beim Messvorgang wird das Luftvolumen durch ein speziell für den FH6 entwickeltes Radialgebläse angesogen und automatisch konstant gehalten (Flügelradanemometer). Die Elektronik steuert den Messzyklus. Das über die Menütaste gewählte Probevolumen strömt in einer definierten Messzeit durch den Filtervorsatz bzw. über die Petrischale mit dem Nährboden. 

Bei ungenügendem Luftdurchsatz schaltet den Luftkeimsammler ab und zeigt auf dem Display Düse zu oder bei der Filtrationsmethode Filter verblockt an. Außerdem wird der Fehler durch ein dreifaches Tonsignal alarmiert. Bei zu hohem Luftdurchsatz (Gerät offen, Düse nicht eingesetzt, Filter gerissen, kein Filter eingesetzt) schaltet der Luftkeimsammler ebenfalls ab und es erscheint die Meldung Schlitz offen oder Filter defekt.

Mit einem voll geladenen Akku sind mindestens 90 Messungen á 5 min nacheinander möglich.

Anwendungsgebiete:

Krankenhäuser, die pharmazeutische, die kosmetische und die Lebensmittelindustrie. Hier werden hohe Anforderungen an die Keimbelastung der Raumluft und der Klimatisierung gestellt. Keimemissionen aus Mülldeponien, Kläranlagen und Verrieselungsfeldern erfahren eine zunehmende Aufmerksamkeit.

Technische Details:

  • Methode: Impaktion / Filtration
  • Messbereich: 25-1.000 l
  • Volumenstrom: 100 l/min Impaktionsverfahren, 30 l/min Filtrationsverfahren, elektronisch geregelt
  • Partikelmaterialien: (Anzahl der Keime auf der Petrischale oder auf dem Gelatinefilter nach der Behandlung
  • manuell ausgezählt)
  • Betriebsdauer: 7 h Akkubetrieb
  • Stromversorgung: 16,8 V / Ladedauer 4,5 h / 450 mA
  • Abmessung (H x B x T): 250 x 150 x 150 mm
  • Gewicht / Material: 3 kg Aluminium / Titan

Impaktionsmethode

Bei der Impaktionsmethode werden die keimbeladenen Partikel aus dem angesaugten Luftstrom heraus direkt auf dem Nährboden abgeschieden, auf dem die Auzucht der koloniebildenden Einheiten erfolgt. Die Luft strömt an der Vorderseite des Gerätes durch eine Düse, in der die Geschwindigkeit des Luftstroms stark erhöht wird. Hinter der Düse wird der Luftstrom abgelenkt, die beschleunigten Partikel verlassen ihn aufgrund ihrer Massenträgheit und prallen auf den Nährboden.

Benötigt werden 90 mm Standard Petrischalen, Die Schalen werden in einer Klemmvorrichtung so gehalten, dass sie in jeder Geräteposition messen können. Für den einwandfreien Ablauf der Messungen muss die Nährbodenhöhe kontrolliert werden. Stellen Sie die Petrischale auf eine ebene Fläche und messen Sie mit einem Lineal bis zur Oberkante des Nährbodens. Die Nährbodenhöhe sollte 4-6mm sein.

Probevolumen (l)          25          50      100     150     200     250
Messzeit (min.)             0.25       0.5     1.0      1.5      2.0      2.5

 

Filtrationsmethode

Bei dieser Methode wird die keimhaltige Luft durch einen Filter angesaugt. Die Keime werden auf dem Filter abgeschieden. Mit geeigneten Filtern können keimbeladene

Partikel von einer Größe kleiner als 1µm nachgewiesen werden.

Bei der Verwendung von Gelatine Membranfiltern (3 µm Porengröße, Durchmesser 80 mm) werden nach der Messung die Filter auf einen Nährboden gelegt und wie bei der Impaktionsmethode angezüchtet, oder der Gelatinefilter wird in einer Pufferlösung aufgelöst.

Nachweisverfahren von Mikroorganismen in Lösungen sind erheblich vielfältiger als auf festen Nährböden. Durch Verdünnung können sehr hohe Konzentrationen

bis zu 108 KBE/m3 nachgewiesen werden. Die Gelatine Membranfilter gewährleisten bei der Luftkeimbestimmung eine quantitative Erfassung und verhindern. ein Austrocknen der aufgefangenen Mikroorganismen.

Probevolumen (l)          25       50      100     150     200     250
Messzeit (min.)             0.25       0.5     1.0      1.5      2.0      2.5

Probevolumen (l)        300    350     400    450     500      750       1000
Messzeit (min.)           600    700     800    900     1000    1500     2000

 

Technische Daten

Impaktor FH6

Messbereich : 25 – 1000 Lite ± 1% vom Sollwert bei 0-40°C
Volumenstrom : 100 l/min Impaktion; 30 l/min Filtration
Akku : 16.8V, Ladedauer 4,5 h, 450mA
Impaktionsgeschwindigkeit : 30 m/sek, 1 U/Messung
Material : Titan, Gehäuse lackiert
Positionierung : liegend oder stehend, mit Stativ und Kugelkopf stufenlos verstellbar
Abmessungen in mm, Gewicht : 250x150x150 (H x B x T in mm), 3.0 kg

Netzladegerät

Abmessungen, : 100x65x80 (H x B x T in mm), 0.25 kg
Gewicht: n.n
Kabellänge : 2m
Elektrik : Input: 100-240V ~/ 47-63Hz/ 700mA
Output: 24V/ 1,25 A
Einsatz : Weltweit mit Steckadaptern, Auslieferung mit Euro-Adapter

 

 

 

 

Impressionen

Kontakt

Büroanschrift:
Facebook  Xing
enicos e.K.
Büroanschrift
Hagstraße 7
D-72762 Reutlingen
Telefon: +49 (0) 7121 / 744171 Fax: +49 (0) 7121 / 744172
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Web: www.enicos.de